zum Programm

Frauen

Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Genre: Sachbuch/Essay
Seiten: 356
ISBN: 978-3-944566-88-7
Bemerkung

EUR 20,00

Anzahl

Die Geschichte von Frauen in Deutschland war lange kein Gegenstand systematischer histo-rischer Forschung. Erst die Ende der 1970erJahre entstehende Frauenbewegung machte gezielt auf dieses Thema aufmerksam und forderte, Frauen in der Geschichte sichtbar zu machen. Dies löste schließlich ein Paradigmenwechsel in der Geschichtswissenschaft aus. Die historische Frauenforschung, die das Geschlecht nicht nur als biologische, sondern auch als soziale Kategorie definiert, fand allmählich Eingang in die deutschen Universitäten und entwickelte sich zur Geschlechtergeschichte weiter. Inzwischen hat sich das Forschungsfeld der Frauen- und Geschlechtergeschichte weitgehend etabliert. Die Zahl der hier erschienenen wissenschaftlichen Arbeiten ist ebenso groß wie die Zahl der populären Darstellungen zu historischen Frauengestalten und dem Alltagsleben von Frauen in verschiedenen Epochen.

Längst hat die Frauengeschichte auch auf der lokalen Ebene Beachtung gefunden. Inzwi-schen sind in vielen deutschen Städten Publikationen zur Geschichte der Frauen in der je-weiligen Stadt erschienen. Der Erforschung der lokalen Frauengeschichte, mit der sich häufig die kommunalen Gleichstellungsstellen befassen, kommt dabei eine wichtige Rolle für die Identitätsfindung der einzelnen Bürgerin und darüber hinaus auch für die Entwicklung von Zukunftsperspektiven von Frauen sowohl als Individuen wie auch als gesamtgesellschaftli-cher Gruppe zu.

Allerdings wurde die Geschichte von Frauen bislang v. a. in größeren Städten in den Blick genommen. Entsprechende Darstellungen für ländliche Regionen fehlen vielfach noch. Auch für den Kreis Euskirchen existierte bislang keine historische Aufarbeitung der Frauenge-schichte, so dass das in zwei Bänden geplante Werk „Frauen. Zwischen Fremd- und Selbst-bestimmung“ und „Frauen. Auf dem Weg zur Gleichberechtigung“, dessen erster Band nun hiermit vorliegt, eine Lücke schließt.

Das Werk enthält Geschichte und Geschichten über Frauen, die aus Gebiet des heutigen Kreises Euskirchen stammten oder hier gelebt und gewirkt haben. In zahlreichen, kurzen Ar-tikeln werden die ausgewählten Protagonistinnen, die unterschiedlichen sozialen Schichten angehörten, biographisch vorgestellt und in das jeweilige gesellschaftliche Umfeld und den historischen Kontext eingeordnet. Dabei werden einerseits herausragende Frauengestalten präsentiert, deren Stellung, Leistungen und Lebenswege in ihrer Zeit ungewöhnlich waren und die zum Teil zu Veränderungen im Leben ihrer Zeitgenossinnen beigetragen haben. An-dererseits werden aber auch bislang nicht beachtete, „normale“ Frauen mit ihren für die je-weilige Zeit typischen Lebensentwürfen und Handlungsräumen vorgestellt. Das Werk verfolgt das Ziel, alle Interessierten, Historikerinnen und Historiker wie auch historisch interessierte Laien, mit den wichtigsten Themenfeldern der Frauengeschichte im Kreis Euskirchen vertraut zu machen.

nach oben