zum Programm

Markus Saga

Kismet war gestern

Roman

Genre: Prosa
Seiten: 200
ISBN: 978-3-941037-81-6
Bemerkung Zu Eiszeit: "Es könnte durchaus sein, dass mancher, der Markus Sagas neuen Roman ´Eiszeit` liest, am Ende nicht das Buch, sondern sein Leben zuklappt, um wieder dort zu beginnen, wo er vielleicht einmal mit 18 aufgehört hat. … Der aus Schleiden stammende Autor spricht in ´Eiszeit` eine Sprache, die äußerst genau, präzise, geschliffen und transparent ist. Wie ein Eiskünstler meißelt er die in Sinnlosigkeit erstarrte Welt seiner Romanfigur Bild um Bild heraus und lässt sie so anschaulich werden ... Ein echtes Kunstwerk ..." Kölner Stadt-Anzeiger

EUR 12,80

Anzahl

"Kismet war gestern" ist ein Roman über Spurensuche, Illusionen, wahre Liebe und unauslöschliche Dinge vor dem Hintergrund des 11. September 2001.

Im Mittelpunkt stehen die türkische Gelegenheitsprostituierte Ayla und der desillusionierte Pharmalobbyist Philipp, die an jenem Tag in Berlin aufeinandertreffen. Gemeinsam verbringen sie eine Nacht und ziehen auch persönlich Bilanz: Was ist übrig geblieben von den Träumen und Hoffnungen ihrer Jugend in den 80ern? Ayla, die seit der Flucht aus ihrem Elternhaus nicht mehr bleiben kann, verlässt ihre große Liebe ein zweites Mal und taucht in Hamburg auf dem Kiez unter. Jahre später macht Philipp sich auf Spurensuche...

nach oben