zum Programm

Claus Bienfait

GanzBitter

Pussy hier, Pussy da

Genre: Prosa
Seiten: 240
ISBN: 978-3-941037-61-8
Bemerkung

EUR 8,95

Anzahl

Es zählt wirklich nur noch, wer schreibt. Und längst nicht mehr, was einer schreibt, wie oder wann oder wo.

Ein Sprichwort trifft es genau: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Ich bin ein Mann, keine Frau. Bis zu jenem Tag, da mich die halbbittere Erkenntnis überfiel, hatte ich das nicht für ein Problem gehalten, eher für einen Vorteil.

Doch dürfen Männer ihr Auto nicht mehr auf jedem freien Parkplatz abstellen. Sie können nur noch zugenähte Unterhosen kaufen. Und neuerdings dürfen Männer auch nicht mehr alles sagen, was Frauen sagen dürfen. Schreiben schon gar nicht.

Not macht erfinderisch. Aus dem Autor mußte eine Autorin werden, aus Claus sozusagen Claudia.

Für meinen Plan brauchte ich Verbündete, zwingend weiblich. Eine Agentin, die nicht wie die Lektorinnen und Redakteurinnen denkt, wohl aber deren Sprache spricht. Und dazu eine Strohfrau passenden Alters, von der noch nie eine Zeile gedruckt worden war, die mir mit ihrer Biographie die perfekte Tarnung gab.

Der Erfolg unseres Komplotts hat mich nicht überrascht. Ich habe allerdings nicht ahnen können, was wir drei auf dem Weg dorthin im deutschen Literaturbetrieb erfahren mußten, vor und hinter den Kulissen. Die Zahlen haben die Buchstaben besiegt. Das ist nicht mehr halbbitter, das ist schon ganz bitter.

Ob der Geist gegen den Kommerz noch eine Chance hat, wenigstens auf friedliche Koexistenz, ob sich womöglich wieder eine Balance finden läßt, vermag ich auch nach ausgiebiger Undercover-Recherche nicht zu sagen. Aber noch ist Hoffnung. Deswegen habe ich diese Streitschrift geschrieben, das Buch zum Buch.

nach oben